zurück zur Übersicht
piorunek.jpg
M.Sc. David Piorunek
Lehrstuhl Werkstoffwissenschaft
Institut für Werkstoffe
Fakultät für Maschinenbau
Ruhr-Universität Bochum
Universitätsstr. 150
44780 Bochum

Gebäude ICFO, Ebene 04, Raum 343
Telefon:
Fax:
+49 (0)234 32-22040
+49 (0)234 32-14235
Tätigkeit: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Zur chemischen Komplexität von Formgedächtnislegierungen. David Piorunek beschäftigt sich mit dem Einfluss einer erhöhten chemischen Komplexität auf die Eigenschaften von Ni-Ti Hoch-Entropie (HE) Formgedächtnis-Legierungen (FGL). Im Fokus des aktuellen Projekts, welches Teil des DFG Schwerpunktprogramms 2006 zu chemisch komplexen und Hoch-Entropie Legierungen ist, steht das grundlegende Verständnis der Wechselbeziehungen zwischen Mikrostruktur und martensitischer Phasenumwandlung. Hierbei werden Ni-äquivalente Legierungselemente (LE) wie Cu, Co oder Pd sowie Ti-äquivalente LE wie Zr oder Hf zur Ni-Ti-Legierung in hohen Konzentrationen hinzulegiert, um die Mischungsentropie zu erhöhen und um so die Gibbsche freie Enthalpie zu beeinflussen. Die Herstellung der Legierungen erfolgt mittels schmelzmetallurgischen und thermomechanischen Verfahren. Erhöhte Legierungskonzentrationen können zu komplexen Gussstrukturen führen und sind mit der Bildung von Defekten verbunden. Dies gilt es durch eine optimierte Prozessführung zu minimieren. Durch die Verbindung von Raster- und Transmissionselektronenmikroskopie mit chemischen und thermischen Analysemethoden, werden die Beziehungen zwischen Zusammensetzung, Mikrostruktur und funktionellen Eigenschaften erforscht.

zurück zur Übersicht
galups/juo011012/small/team_17.jpg
galups/ixv011012/small/people_24.jpg
galups/fkh011012/small/research_16.jpg