Mikrostruktur-Informatik


Nach dem Weggang von Oliver Kastner hatten wir am Lehrstuhl Werkstoffwissenschaft zunächst eine Zeitlang keine Gruppe mehr, in der numerische Methoden und Modellierung im Vordergrund standen. Zu Ende des Berichtszeitraums wurde eine neue fokussierte Forschergruppe in diesem Bereich gegründet, die von Pascal Thome geleitet wird. Pascal Thome hatte sich in seiner Doktorarbeit sehr erfolgreich mit der rechnergestützten Auswertung von einer Vielzahl von EBSD-Beugungsdiagrammen beschäftigt. Als Mitglied der Martensitgruppe von Viktoria Yardley, beschäftigte er sich mit der Rekonstruktion austenitischer Gefüge durch Rückrechnung von martensitischen Strukturen. Für diese Arbeiten erhielt Pascal Thome zwei Posterpreise auf internationalen Tagungen. Er entwickelte im Rahmen des SFB/TR 103 ein neues hochauflösendes OIM-Verfahren, welches Winkelunterschiede < 0.1° auflösen kann. Dieses Rotation Vector Baseline-Verfahren wurde entwickelt, um leichte Orientierungsunterschiede zwischen Dendriten aufzuzeigen und zu interpretieren. Es wurde 2019 in Ultramicroscopy publiziert und auf der TMS-Tagung in San Diego 2020 vorgestellt. Außerdem befasste sich Pascal Thome mit dem Einsatz des Machine Learnings bei der automatischen Erkennung und Auswertung von Gefügedetails.

Diese Themen sollen im Zentrum der Arbeit der neuen Gruppe stehen, zu der derzeit Pascal Thome und Alexander Richter als Doktorand gehören. Die neuen Methoden sollen weiterentwickelt werden. Für die Gruppe wird der ZIP-Raum des Lehrstuhls mit neuen Computern und neuer Software ausgerüstet.
galups/juo011012/small/Bild 4.69.jpg
galups/ixv011012/small/Bild 4.102.jpg
galups/fkh011012/small/Bild-5-10.jpg