Elektronenmikroskopie


Die TEM-Gruppe unseres Lehrstuhls, unter Leitung von Dr. Christoph Somsen, hat im Berichtszeitraum eine Reihe sehr schöner Erfolge erzielt. Hervorzuheben wäre die Analyse der von Karbiden und intermetallischen Phasen und deren Änderungen beim Langzeitkriechen eines Chromstahls. Auf diesem Gebiet führte Herr Dr.-Ing. A. Aghajani seine Doktorarbeit durch. Ebenso große Aufmerksamkeit haben die Arbeiten erfahren, die sich mit In-situ-Experimenten TEM befassen, bei denen geheizt/gekühlt oder gezogen wird. Hier haben Dr.-A. Kröger und Dr.-T. Simon entscheidende Beiträge zu einem besseren Verständnis elementarer Verformungs- und Umwandlungsprozesse in NiTi geleistet.

Die Durchstrahlungselektronenmikroskopie wird auch von anderen Gruppen des Instituts Werkstoffe aus anderen Fakultäten der Ruhr-Universität Bochum genutzt. Dabei muss sich oft ein Mitglied der TEM-Gruppe unseres Lehrstuhls in die Untersuchungen mit einschalten, die Arbeitsbelastung den letzten beiden Jahren des Berichtszeitraums ist auch in der Industrie deutlich geworden, dass in unserer TEM-Gruppe auch komplexe Gefüge von Ingenieurwerkstoffen gut abgebildet und interpretiert werden können. Deshalb steigt auch die Nachfrage unserer Industriepartner nach TEM-Arbeiten an.

Seit September 2010 ist Dr. Antonin Dlouhy vom Institute of Physics of Materials der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Brno an der Ruhr- Universität zum apl. Professor für Durchstrahlungselektronenmikroskopie von Werkstoffen ernannt worden. Er führt seine Forschungsarbeiten bei uns in enger Abstimmung mit Dr. Somsen durch.
galups/juo011012/small/weihnachtsfeier2-39.JPG
galups/ixv011012/small/people 20   1.jpg
galups/fkh011012/small/research_15.jpg