Mechanische Eigenschaften kleinskaliger Systeme


Janine Pfetzing-Micklich leitet eine Forschergruppe, die sich mit dem mechanischen Verhalten kleinskaliger Systeme beschäftigt. Dabei untersucht sie das Verhalten von Formgedächtnislegierungen bei der Nanoindentation. Sie analysiert das mechanische Verhalten dieser Werkstoffe und interessiert sich gleichzeitig an den mikrostrukturellen Vorgängen im Material in der Nähe des Indenters. Dazu führt sie mit Hilfe von fokussierten Ionenstrahlen Zielpräparationen durch, mit deren Hilfe sie Proben für die Durchstrahlungselektronenmikroskopie herstellt.

Janine Pfetzing-Micklich stößt mit ihren Arbeiten auf großes Interesse. Sie wurden mit dem Werkstoffinnovationspreis 2010 der Firma ThyssenKrupp ausgezeichnet. Man kann das auch daran festmachen, dass sie mit führenden Gruppen im Ausland zusammenarbeitet. So verbrachte sie einige Monate an der University of Cambridge in Großbritannien und am Oak Ridge National Laboratory/USA. Janine Pfetzing-Micklich konnte im Rahmen einer von Prof. M. Heilmaier initiierten Exzellenzakademie der DFG zum Thema Materialwissenschaft und Werkstofftechnik ihre eigene Stelle für drei Jahre einwerben. Mit Frau Dipl.-Ing. Jenna- Kathrin Heyer fing eine erste Doktorandin in der Gruppe von Frau Pfetzing an.
../galups/juo011012/small/team_13.jpg
../galups/ixv011012/small/people_24.jpg
../galups/fkh011012/small/research_27.jpg